KiTa-Fortbildungsprogramm SüW

Kindeswohlgefährdung (!bitte beachten - die Termine befinden sich wegen der Corona-Situation in Umplanung) (ausgefallen)

Themenblock KiWo I - Erkennen, einschätzen und Handeln
Themenblock KiWo II - Feinfühlige und gelingende Gesprächsführung
Themenblock KiWo III - Gewalt in der eigenen Einrichtung?


Der Fokus dieses Basisseminars ist dreigeteilt.

Unser Einstieg werden die gesetzlichen Grundlagen zur Kindeswohlgefährdung (u.a.: §8a SGBVIII, BuKiSchu, GG, UN-Kinderrechtskonventionen etc.) sein, anhand derer wir die gesetzlichen Handlungsrichtlinien bei gewichtigen Anhaltspunkten zur Kindeswohlgefährdung erarbeiten.

Danach richten wir den Blick auf das Erkennen und Beurteilen von kindeswohlgefährdenden Momenten und Situationen; hierbei lernen wir Einschätzskalen und Checklisten als Unterstützung kennen und lernen Risikofaktoren und Folgen von Kindeswohlgefährdung kennen. Daraus entwickeln wir den Unterschied von Maßnahmen zur Prävention und Intervention, wodurch die Möglichkeit besteht ein Schutzkonzept in beide Richtungen zu erstellen.

Querschnittsthemen des gesamten Seminars ist die Partizipation des Kindes am Geschehen, die feinfühlige, zielgerichtete und transparente Gesprächsführung mit allen Beteiligten und der kritisch-konstruktive Blick in Bezug auf evtl. Fehlverhalten in der eigenen Einrichtung.

Dieses Seminar zeigt die geforderte Handlungssicherheit im Umgang mit Kindeswohlgefährdung auf und sensibilisiert und bestärkt die Teilnehmenden in ihrer Handlungsfähigkeit.

Die Fortbildung geht über 6 Termine.
Für den 1. und 2. März 2021 werden noch  Ersatztermine gesucht.



Anke Schmitt-Behrend
Anke Jendahl
B172
kostenfrei, für Beschäftigte der kommunalen Einrichtungen des Landkreises Südliche Weinstraße
180,00 € für Mitarbeiter/innen anderer Einrichtungen

 

Kontakte und Veranstaltungen der örtlichen Volkshochschulen