Festungen in der Südpfalz (ausgefallen)

Ein Vortrag mit Bildern
Das Gebiet zwischen Queich und Lauter war über Jahrhunderte hinweg zwischen Frankreich und Deutschland umkämpft. Vor allem während der französischen Expansionspolitik im 17. und 18. Jh. legte man zur Absicherung beanspruchter Gebiete Festungen und befestigte Linien an. Dies waren vor allem die Festungen Landau, Weißenburg und Lauterburg sowie der befestigte Brückenkopf Germersheim. Die Festungen waren durch liniearen Verteidigungssystem entlang der Flüsse verbunden: Die Queichlinien und die Weißenburger- oder Lauterlinien. Der Referent stellt Festungen und Linien in Wort und Bild vor.


Rolf Übel
A504
3,00