KiTa-Fortbildungsprogramm SüW - Leitungsqualifizierung im Sinne der Fachkräftevereinbarung für Kitas in RLP

Leitungsqualifizierung

Startklar! Professionell führen und leiten
Gehören steigende gesetzliche Anforderungen und das Reagieren auf aktuelle Herausforderungen, wie Fachkräftemangel oder bildungspolitische Entwicklungen mit zu Ihrem Leitungsalltag? Dazu kommt die täglich geforderte Multi-Sensibilität gegenüber den Ihnen anvertrauten Kindern, den Eltern, dem Team, dem Einrichtungsträger sowie der Öffentlichkeit?

In sieben Modulen werden die Kita-Leitungen durch die themenspezifisch, gezielte Fortbildungsreihe, sowie den fachlichen Input und Austausch weitergebildet und in ihren Kernaufgaben gestärkt. Dies bietet so die Möglichkeit, ihr persönliches Profil zu schärfen und die persönliche und fachliche Kompetenz auszubauen. Dies unterstützt, nicht nur die tägliche Arbeit im Kita-Management, sondern auch hinsichtlich die pädagogische Qualität der Einrichtung insgesamt. In der Fortbildungsreihe liegt das Hauptaugenmerk auf Organisationskompetenz, wirtschaftliches und konzeptionelles Denken und die Fähigkeit, sich selbst als Führungskraft immer wieder zu reflektieren. In allen Modulen wird u.a. die kollegiale Beratung immer wieder Raum und Zeit finden. Sie werden auf die aktuellen und zukünftigen Herausforderungen in der Rolle als Kita-Leiter*in professionell weitergebildet und gestärkt.

Die Weiterbildung erfüllt die Anforderungen der rheinland-pfälzischen Rahmenvereinbarung "Leitungsqualifizierung".

1.Modul: Rechtlicher Kontext - "Kindertagesstätten als Betrieb" am 28.04.2022 (1 Tag)
Anerkennungsziffer: 0517/1599/22
Referent: Claus Eisenstein
  • Kindertagesstätte als soziale Einrichtung
  • Gesetzliche Bestimmungen (Bundes- und Landesrecht)
  • Möglichkeiten der Finanzierung und Förderung
  • Rechtsformen
  • Gemeinnützigkeit und Steuern
  • Qualität
  • Langfristige Pflichten als Betreiber

2. Modul: Persönliche Rollenklärung und Vergewisserung der eigenen persönlichen und pädagogischen Ziele, Referentin: Kerstin Mattison-Weber
16.05., 17.05. & 18.05.2022 (3 Tage)
Anerkennungsziffer: 0517/1599/22
  • Rollenklärung der Leitung, im Spannungsfeld widersprüchlicher Erwartungen, Reflexion der eigenen Rolle
  • Selbstreflexion; Wie kann ich eine professionellen Haltung entwickeln?
  • Was bedeutet Resilienz?
  • Zielsetzung des Leitungshandelns und der Leitungsaufgabe
  • Eigene Stärken, Ressourcen und Fähigkeiten kennen. Wie kann ich diese im Leitungsalltag nutzen?
  • Ziele und Visionen im pädagogischen Blick haben und somit die Einrichtung erfolgreich und zukunftsorientiert führen
  • Anforderungen, Möglichkeiten und Grenzen der Leitungsaufgabe
  • Arbeitsplatzmanagement; Wie ist meine Selbstorganisation?
  • Schutz und dem Erhalt der psychischen Gesundheit - Nutzung von kollegialer Beratung, Supervision/ Coaching

3. Modul: Ausgestaltung der Kooperation mit dem Träger, Referentin: Kerstin Mattison-Weber
06.07./07.07.2022 (2 Tage)
Anerkennungsziffer: 0517/1599/22
  • Aufgabenverteilung und Verantwortlichkeit
  • Umgang mit gegenseitigen Erwartungshaltungen
  • Kooperation und Zusammenarbeit mit dem Träger
  • Eigene Pflichten und Entscheidungsbefugnisse kennen
  • Auseinandersetzung mit trägerspezifischen StrukturenKrisenhafte Situationen beleuchten und als Chance für die gemeinsame Zusammenarbeit nutzen

4. Modul: Personalführung
14.09., 15.09. & 16.09.2022 (3 Tage), Referentin: Katharina Grünewalt
Anerkennungsziffer: 0517/1599/22
  • Grundlagen der Kommunikation, Kommunikationsmodelle, Kommunikation mit der systemischen Brille sehen
  • Lösungsorientierte Kommunikation
  • Grundlagen in der Teamarbeit
  • Wie funktioniert ein Team und wie kann ich die Gruppendynamiken effektiv nutzen?
  • Die Bedeutung der unterschiedlichen Rollen in einem Team
  • Was bedeutet Führung? Führungs- und Managementverständnis ( u.a. Führungsstile und Führungsinstrumente)
  • Individuelle Kompetenzen der Mitarbeiter erkennen und dementsprechend einsetzen
    (Personalgewinnung, Personalentwicklung, Personalorganisation)
  • Gesprächsführung und Kommunikation mit Mitarbeitern
  • Methoden und Tools für das Mitarbeitergespräch
  • Umgang mit Konflikten, professionelles Konfliktmanagement

5. Modul: Konzeptionelle Ausrichtung sowie deren Steuerung, Referentin: Katharina Grünewalt
14.11. & 15.11.2022 (2 Tage)
Anerkennungsziffer: 0517/1599/22
  • Pädagogische Konzeptionen, Einrichtungskonzeption, Qualitätsmanagement- Handbücher
  • Wie erstelle ich eine Konzeption?
  • Kinderrechte basierte Arbeit
  • Beschwerdemanagement wie nutzen?
  • Sozialraumanalyse sowie den Hilfebedarf des Stadtteils abzuschätzen
  • die regelmäßige Reflexion der pädagogischen Arbeit im Team anhand von praktischen Methoden (z.B. Fallbesprechungen, kollegiale Beratung) im Team implementieren
  • Qualitätsentwicklungs- und Qualitätsmanagement-Verfahren nutzen,
  • Einrichtungsspezifische Herausforderungen managen und gewinnbringend im Alltag nutzen (z.B. multiprofessionelle Teams, Organisationstruktur),
  • Steuerung und Begleitung von Veränderungsprozessen.

6. Modul: Zusammenarbeit mit Eltern/ Erziehungsberechtigten, Referentin: Kerstin Mattison-Weber
01.12. & 02.12.2022 (2 Tage)
Anerkennungsziffer: 0517/1599/22
  • Was bedeutet Erziehungspartnerschaft?
  • Die Familie als System sehen und verstehen
  • Sensibilisierung des Teams für die Bedarfe und Bedürfnisse von Eltern
  • Gestaltung der Zusammenarbeit mit den Eltern,
  • Welche möglichen Beratungsangebote für Eltern und Familien gibt es in der Kita?
  • Zusammenarbeit mit dem Elternausschuss/ Elternbeirat
  • Zuwendungskultur als Beziehungsaufbau
  • Widerstände in der Zusammenarbeit mit Eltern
  • Eigener Blickwinkel auf Eltern und deren Verhalten erweitern

7. Modul: Mitwirkung und Vertretung der Einrichtung, Referentin: Katharina Grünewalt
16.01. & 17.01.2023 (2 Tage)
Anerkennungsziffer: 0517/0119/23
  • In welchen Gremien sind wir und möchten wir aktiv sein?
  • Unterschiedliche Perspektiven und Bedarfe
  • Die Funktion der Öffentlichkeitsarbeit und deren Bedeutung
  • Eine transparente und überzeugende Öffentlichkeitsarbeit organisieren und durchführen
  • Kooperationen, Kooperationspartner und ihre Relevanz
  • Wie schaffe ich mir Netzwerke; Netzwerkarbeit


Die Liste der Bildungsfreistellungsveranstaltungen in Rheinland-Pfalz und alle dazugehörigen Informationen bekommen Sie hier: https://weiterbildung.mwwk.rlp.de/suche/?id_stichwort=&date=&organizer=&topic=Leitungsqualifizierung&land_id=&ort=Landau&veranstaltungsdauer=&submit=Suchen&ekz=



15 Tage, 28.04.2022 - 17.01.2023
Donnerstag, 09:00 - 16:00 Uhr, 60 Min. Pause
Montag, 09:00 - 16:00 Uhr, 60 Min. Pause
Dienstag, 09:00 - 16:00 Uhr, 60 Min. Pause
Mittwoch, 09:00 - 16:00 Uhr, 60 Min. Pause
Freitag, 09:00 - 16:00 Uhr, 60 Min. Pause
15 Termin(e)
ZeitOrt
Do28.04.2022
09:00 - 16:00 Uhr
Mo16.05.2022
09:00 - 16:00 Uhr
Di17.05.2022
09:00 - 16:00 Uhr
Mi18.05.2022
09:00 - 16:00 Uhr
Mi06.07.2022
09:00 - 16:00 Uhr
Do07.07.2022
09:00 - 16:00 Uhr
Mi14.09.2022
09:00 - 16:00 Uhr
Do15.09.2022
09:00 - 16:00 Uhr
Fr16.09.2022
09:00 - 16:00 Uhr
Mo14.11.2022
09:00 - 16:00 Uhr
Di15.11.2022
09:00 - 16:00 Uhr
Do01.12.2022
09:00 - 16:00 Uhr
Fr02.12.2022
09:00 - 16:00 Uhr
Mo16.01.2023
09:00 - 16:00 Uhr
Di17.01.2023
09:00 - 16:00 Uhr
Kerstin Mattison-Weber
Claus Eisenstein
Katharina Grünewalt
E172

675,00
für Beschäftigte der kommunalen Einrichtungen des Landkreises Südliche Weinstraße (gültig bis 10 Teilnehmende)
975,00
für Mitarbeiter/innen anderer Einrichtungen (gültig bis 10 Teilnehmende)
525,00
für Beschäftigte der kommunalen Einrichtungen des Landkreises Südliche Weinstraße (gültig von 11 bis 12 Teilnehmenden)
825,00
für Mitarbeiter/innen anderer Einrichtungen (gültig von 11 bis 12 Teilnehmenden)
450,00
für Beschäftigte der kommunalen Einrichtungen des Landkreises Südliche Weinstraße (gültig von 13 bis 15 Teilnehmenden)
750,00
für Mitarbeiter/innen anderer Einrichtungen (gültig von 13 bis 15 Teilnehmenden)

Belegung: 
Plätze frei
 (keine freien Plätze. Anmeldung auf Warteliste möglich.)
Veranstaltung in Warenkorb legen (Warteliste)
Jetzt in Warteliste eintragen
zu beachten: Bei der online Anmeldung werden Sie in einem Mitteilungsfeld nach dem Namen und Trägerschaft Ihrer KiTa gefragt. Das ist ein Pflichtfeld.

Aktuelles von Volkshochschulen SüW

mehr

Kontakte und Veranstaltungen der örtlichen Volkshochschulen