Bedürfnisorientierte Erziehung - Was braucht mein Gegenüber wirklich? (ausgefallen)


6 - Prozessbegleitung


Der Bildungsplan verlangt, dass wir in unserer Arbeit u.a. den Bindungs- und Explorationsbedürfnissen eines jeden Kindes gerecht werden. Das heißt konkret, dass wir die Bedürfnisse und die Entwicklung der einzelnen Kinder immer im Auge haben. Im Alltag gilt es neben den Kindern u.a. auch auf die Eltern, die Kollegen und den Träger einzugehen.  Ein Spagat, bei dem auch Ihre hohe Fachkompetenz zum Ausdruck kommt. In dieser Fortbildung erfahren Sie, wie bedürfnisorientierte Arbeit ganz praktisch in Ihrer Kita aussehen kann, wie Sie das Spagat leichter schaffen und welche Vorteile dies hat.

Dabei werden die berufliche Rolle der Fachkräfte und ihr konkretes Handeln in Beziehung zu den Aufgabenstellungen und Strukturen der Einrichtung gesetzt.


Stefanie Reiß
B186
kostenfrei, für Beschäftigte der kommunalen Einrichtungen des Landkreises Südliche Weinstraße
30,00 € für Mitarbeiter/innen anderer Einrichtungen