Basenfasten: Abspecken mit Obst und Gemüse (ausgefallen)


Basenfasten ist eine milde Form des Fastens, für die man eine kurze Zeit –meist ein oder zwei Wochen – auf alle Säurebildner in der Nahrung verzichtet. Anders als beim traditionellen Heilfasten dürfen Sie essen – und zwar alles was der Körper basisch verstoffwechseln kann: Obst, Gemüse, Kräuter und frische Keimlinge. Sie lassen lediglich alle säurebildenden Nahrungsmittel weg, unter anderem Fleisch, Eier und Kaffee. Dadurch arbeitet der Stoffwechsel unverändert weiter, aber die Belastungsfaktoren fallen weg. So entsäuert und entgiftet der Körper und verliert ein paar Pfunde.
Ziel des Basenfasten ist, den Körper zu entsäuern und zu entschlacken – eine Art Frühjahrsputz zur Gesundheitsvorsorge, der aber auch chronische Krankheiten lindern oder gar heilen kann.

Mittwoch,       28.02.2018, 19.30-21.00 Uhr
Mittwoch,       07.03.2018, 19.30-21.00 Uhr
Samstag,       10.03.2018, 09.30-11.00 Uhr
Mittwoch,       14.03.2018, 19.30-21.00 Uhr





+ 12 € Unkostenbeitrag
Michaela Sieg
G201
24,00
(gültig ab 8 Teilnehmenden)

Weitere Veranstaltungen von Ernährungstrainerin Michaela Sieg