Landrat: Dietmar Seefeldt
Kreisbeigeordneter: Ulrich Teichmann, Fotograf: Klaus Forstner


Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,

liebe Interessentinnen und Interessenten,


das Jahr 2021 haben die rheinland-pfälzischen Volkshochschulen dem Leitthema „Solidarität“ gewidmet. Im Jahr des 25-jährigen Jubiläums vom Weiterbildungsgesetz in Rheinland-Pfalz trifft es auch das Selbstverständnis der Volkhochschulen im Landkreis.
Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Volkshochschulen sind bei der Planung mit Unterstützung des Landkreises sowie der Verbands- und Ortsgemeinden darum bemüht, ein Bildungsangebot zur Verfügung zu stellen, das vor allem finanziell möglichst allen zugänglich ist, ohne Kompromisse bei der Qualität zu machen. Und die engagierten Kursleiterinnen und Kursleiter gehen immer gerne auf die individuellen Fragen und Bedürfnisse der Lernenden ein. Denn nur, wenn der Zugang unabhängig von Geschlecht, Bildungsstand, Einkommen, Herkunft oder Wohnort ermöglicht wird, und man sich mit Respekt begegnet, kann eine echte Teilhabe stattfinden.

Dieses Prinzip gilt auch unter den Herausforderungen der Corona-Pandemie – um allen eine möglichst sichere Umgebung in allen Kursen und Vorträgen anzubieten, achten wir darauf wichtige Hygiene-Maßnahmen einzuhalten und reduzieren stark die Gruppengrößen. Außerdem verlagern wir viele Veranstaltungen nach draußen und rücken somit die Natur und die Umgebung, in der wir leben, in den Fokus.
In diesem Jahr war die Naturgewalt im Norden von unserem Bundesland leider erbarmungslos. Die darauffolgende Hilfsbereitschaft, die auch von der Südlichen Weinstraße in verschiedenen Formen dahineilte – sowohl als tatkräftige Unterstützung der Feuerwehren, Stiftungen, Unternehmen sowie Einzelpersonen vor Ort als auch als Spende auf das Spendenkonto „Weinregion für Weinregion: Südpfalz hilft dem Ahrtal“, – hat gezeigt, dass Solidarität das wichtigste Fundament ist, auf dem unsere Gesellschaft steht.
 
Uns freut es, dass die Teilnehmerinnen und Teilnehmer in unseren Veranstaltungen ein hohes Verantwortungsbewusstsein zeigen und auch im Kleinen ihren Teil zur Solidarität beitragen – auf einander achten und gerne entsprechende „Corona-Schutzregeln“ einhalten. Das haben wir sowohl am Ende des Frühjahrssemesters als auch bei den kurzfristig geplanten Veranstaltungen im Sommer ausnahmslos erlebt.
Jetzt hoffen wir, dass es keinen erneuten Lockdown gibt, und alle unsere Bildungsangebote von A wie „Auto-Mobilität in der Gegenwart & nahen Zukunft“ über C wie „Core-Training“, G wie „Gebärdensprache“, N wie „Nähworkshop“ bis zum T wie „Tiergestützte Therapie“, W wie Wein-Web-Seminare und schließlich Z wie „Zeit für mich – freier Kopf, entspannter Körper“ stattfinden dürfen. Der offene Begegnungsort „Volkshochschule“ wartet auf Sie nicht nur in Seminarräumen, Turnhallen, sondern auch an der frischen Luft und virtuell auf der vhs.cloud.
Das Programmheft ist Mitte August nach möglichst bester Anpassung auf die gegebene Situation zusammengestellt worden – auf unserer Webseite (www.vhs-suew.de) sowie an Veranstaltungsorten und in Info-Mails werden wir Sie weiterhin auf dem Laufenden halten und über die aktuellen Hygiene-Regeln informieren.

Herzliche Grüße und bleiben Sie gesund!


Dietmar Seefeldt
Landrat

Ulrich Teichmann
Kreisbeigeordneter

 

Aktuelles von Volkshochschulen SüW

mehr

Kontakte und Veranstaltungen der örtlichen Volkshochschulen